Historie


Historie

In frühen Zeiten wurde im Haus der Mühlen Apotheke in Bad Pyrmont Holzhausen in der Schillerstraße 41 eine Ölmühle betrieben. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts war dort eine Zigarrenfabrik - Firma Zetzsche - untergebracht.

Laut der Chronik der Stadt Bad Pyrmont beschäftigten um 1850 vier große Unternehmen (1863 waren es schon 11 Betriebe und 1.000 Zigarrenarbeiter, davon 500 allein in Holzhausen) rund 300 Arbeiter, die im Jahr ca. 15 Millionen Zigarren in Handarbeit herstellten.

Der größte Teil der Zigarrenarbeiter waren Frauen, die sowohl in Fabrik als auch in Heimarbeit tätig waren. Nach dem ersten Weltkrieg übernahmen Maschinen mehr und mehr die Arbeit des Zigarrenrollens und das Haus erlebte wechselvolle Zeiten.

Am 26. Januar 1985 eröffnete der gebürtige Trierer Apotheker Hermann Kirchen nach seiner Zeit als Chefvertreter in verschiedenen Apotheken in ganz Deutschland mit 33 Jahren die Mühlen Apotheke. Den Namen wählte er damals in Erinnerung an die alte Ölmühle. Schon damals legte Hermann Kirchen zusammen mit seinen beiden damaligen Mitarbeiterinnen (ausgebildete PTA's) besonderen Wert auf Service und Information der Patienten und Kunden.

Dieser besondere Service, die Freundlichkeit, die Kundennähe, die gute Beratung und Information ist bis heute das Erfolgsgeheimnis des Teams der Mühlen Apotheke. Heute besteht die Mühlen Apotheke bereits 30 Jahre und das Team ist auf 9 Mitarbeiter (Chef-Apotheker Hermann Kirchen, 1 Apotheker,  5 PTA's und 4 Fahrer/-Innen für den apothekeneigenen Lieferservice) angewachsen.

Beratung und Service wird hier groß geschrieben.

Ob Fragen zu gesundheitlicher Versorgung, Möglichkeiten der Medikation, Fragen zu Medikamenten, Gesundheitsvorsorge uvm., Chef Hermann Kirchen, der noch keinen Gedanken an den Ruhestand verschwendet, und sein kompetentes Team sind gerne für Sie da und nehmen sich ausreichend Zeit für Sie. Im Apothekeneigenen Labor werden bei Bedarf Salben und Tinkturen nach spezieller Rezeptur hergestellt und auch besondere Teesorten frisch gemischt.

News

Ekzem: Rasche Selbsthilfe
Ekzem: Rasche Selbsthilfe

Ekzem rezeptfrei behandeln

Ekzem bezeichnet eine nicht-infektiöse Hautentzündung, die jucken oder nässen kann. Leichte Formen lassen sich gut mit rezeptfreien Mitteln behandeln. Das Wichtigste über die Selbstmedikation bei einem Ekzem.    mehr

Cannabis als Medikament sicher
Cannabis als Medikament sicher

Freizeitgebrauch birgt hohes Risiko

Cannabis wird in der Medizin zur Therapie schwerkranker Menschen eingesetzt. Doch Experten warnen vor dem falschen Rückschluss, dass die Droge deshalb harmlos sei oder gar gesundheitsfördernde Wirkung habe.   mehr

Riskante Wechselwirkung bei Asthma
Riskante Wechselwirkung bei Asthma

Betablocker-Tropfen + Asthma-Mittel

Die geläufigsten Augentropfen zur Behandlung des Grünen Star zählen zu den sogenannten Betablockern. Werden zusätzlich Asthma-Mittel über den Mund eingenommen, ist das Risiko von Wechselwirkungen besonders hoch.   mehr

Raue Haut an Oberarm und -schenkel
Raue Haut an Oberarm und -schenkel

Reibeisenhaut richtig pflegen

Raue und schuppige Haut an Oberarmen oder Oberschenkeln sind die typischen Anzeichen für eine sogenannte Reibeisenhaut, einer Verhornungsstörung. Betroffene können die Beschwerden mit einer konsequenten Pflege lindern.   mehr

Hilfe bei trockenem Auge
Hilfe bei trockenem Auge

Wenn dem Auge Tränen fehlen

Bildschirmarbeit, Klimaanlagen und der ständige Blick auf Mobiltelefone oder Tablets führen dazu, dass immer mehr Menschen an trockenem Auge leiden. Richtiges Verhalten schont die Augenoberfläche und beugt vor.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Heilpflanzen A-Z

Heilpflanzen

Eine Heilpflanze (auch Drogenpflanze oder Arzneipflanze genannt) ist eine Pflanze, die in der Pflanzenheilkunde (Phytotherapie) wegen ihres Gehalts an Wirkstoffen zu Heilzwecken oder zur Linderung von Krankheiten verwendet werden kann. Sie kann als Rohstoff für Phytopharmaka in unterschiedlichen Formen, aber auch für Teezubereitungen, Badezusätze und Kosmetika verwendet werden.

Mehr erfahren
Mühlen-Apotheke
Inhaber Hermann Kirchen
Telefon 05281/93 21 90
E-Mail info@muehlenapotheke-info.de